Logo-Hypnose-Hamburg

Mit Hypnose in Hamburg die gewünschten Ziele erreichen

Claudia Krebs | Heilpraktikerin

   (040) 650 623 74
   mail(at)hypnose-hamburg-therapie.de


Flugangst

Was tun bei Angst vorm Fliegen

Mit Hypnosetherapie die Flugangst überwinden
Flugangst: Angst vorm Fliegen ist für viele Menschen ein Problem

Angst vor dem Fliegen ist nichts Ungewöhnliches: Laut einer Umfrage fühlen sich nur ca. 40 % der Passagiere an Bord eines Flugzeuges wohl, während die anderen 60% leichtes Unbehagen, Angst oder sogar Panik empfinden. Fliegen ist damit sicherlich die Reisemöglichkeit, die mit den deutlichsten negativen Emotionen verbunden ist.

 

Im Vordergrund der Flugangst stehen für die Reisenden Angst vor einem Flugzeugabsturz, Angst vor der Enge im Flugzeug (Klaustrophobie), Verletzung eines starken Kontrollbedürfnisses, Höhenangst und die Angst die Kontrolle über sich zu verlieren. 

 

Bei den meisten Menschen mit Flugangst kommt es zu Symptomen wie Gefühl der Hilflosigkeit oder gar Ohnmacht und Gedanken der Handlungsunfähigkeit. Körperlich kommt es zu den bekannten Angst-Symptomen wie Herzrasen, Veränderung des Blutdruckes, Schwindel, Übelkeit, kaltschweißige Hände, vermehrter Harn- und Stuhldrang oder totale Bewegungsstarre (sog. Tot-Stellreflex).

 

Angst vor der Angst

Typischerweise gibt es auch bei Flugangst das Phänomen, dass die Angst allein schon durch die Wahrnehmung und Bewertung der körperlichen Angst-Symptome verstärkt wird. Wir sprechen dann vor der sog. „Angst vor der Angst“. Insbesondere die Vorstellung, das Flugzeug könne abstürzen, regt die Angst vor der Angst verstärkt an. Diese Flugangst kann gelernt sein und auf frühere, negative Flugerfahrungen bedingt durch Turbulenzen, Notlandungen oder Fast-Crashs zurückzuführen sein und durch Wissenslücken oder Fehlinformationen über das Fliegen verstärkt werden. Solche Katastrophenphantasien werden zudem häufig noch durch entsprechende Verfilmungen gepusht.

 

Flugangst führt im hohem Maße zu Vermeidungsverhalten. Was aber unglücklicherweise die Angst vor dem Fliegen aufrechterhält, die Angst wird nicht überwunden. Geeignete Strategien mit den Erregungszuständen der Angst umzugehen, stehen den Betroffenen schließlich in der Situation des Fliegens nicht zur Verfügung.

 

Personen, die generell Angst vor engen Räumlichkeiten haben, leiden natürlich gerade im Flugzeug besonders unter ihrer Angst: Allein die Röhrenform eines Flugzeuges vermag eine starke Angst bei diesen Menschen auszulösen. Manche Fluggäste haben Probleme, sich den Kompetenzen und Handlungen der Pilotencrew  anzuvertrauen. Sie fühlen sich ausgeliefert, weil sie keine Einflussmöglichkeit auf das Geschehen haben (sog. Beifahrersyndrom).

 

Auch Höhenangst ist für viele Angstbetroffene ein Problem. Es reicht der Blick aus dem Fenster in großer Höhe, um Angstattacken auszulösen oder zu verstärken. Wieder andere leiden unter der Vorstellung, die Kontrolle über sich zu verlieren, laut schreien zu müssen, sich zu übergeben oder ohnmächtig zu werden.

 

Diese ehemalige Patientin hat es geschafft und ihre Flugangst mit Hypnose überwunden

Hypnose und Flugangst

Was kann man gegen Flugangst tun? Die sicherlich erfolgreichste und effektivste Methode eine Flugangst zu überwinden, ist das positive Erleben. Da es für die betroffenen Personen jedoch unmöglich ist, ein Flugzeug angstfrei und ohne Stress zu betreten, bietet sich die Behandlung mit Hypnose geradezu an. Während einer Hypnosesitzung kann der Klient in sicherer und geschützter Atmosphäre das Fliegen stress- und angstfrei erleben. Mit Hilfe unterschiedlicher hypnotischer Techniken und Interventionen werden alte, emotionale Verknüpfungen durch neue, positive Gefühle ersetzt.

 

Besonders hilfreich ist ebenfalls die Arbeit mit eigenen und positiven Ressourcen, über die jeder Mensch verfügt. Es gilt die für die Flugsituation hilfreichen Ressourcen und Kräfte zu identifizieren und zu aktivieren sowie auf die Flugsituation zu übertragen. Erlebt der Klient sich selbst als handelnde und gestaltende Person, erscheint ein Flug nicht mehr bedrohlich und angsterfüllend, denn er kann sich selbst auf seine eigenen und erlebten Fähigkeiten verlassen.

 

In der Regel sind für die Behandlung von Flugängsten ungefähr 3 Hypnosesitzungen einzuplanen. Manchmal ist es sinnvoll, nach dem ersten Flug ein Hypnose-Refreshing durchzuführen, um das aktuelle Flug-Erlebnis zu intensivieren und noch deutlicher positiv zu ankern.

 

Weitere Informationen zum Thema Angst und Angst mit Hypnose behandeln lesen Sie unter dem Stichwort Angststörung.

Google+ Profil von

Hypnose-Therapeutin

Claudia Krebs, Hamburg

 

und

 

Lage der  Hypnose-Praxis

in Hamburg - Winterhude